Penisring gefährlich

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
Penisring gefährlich
Penisring gefährlich

Wer zum ersten Mal über den Kauf eines Penisringes nachdenkt, stellt sich häufig die Frage, ist ein Penisring gefährlich oder nicht? In diesem Artikel wollen wir der Sache auf den Grund gehen und die Frage beantworten.

Penisring Funktion und Anwendung

Ob ein Penisring gefährlich ist hängt vor allem vom Material ab

Dazu sollten wir vor allem die unterschiedlichen Materialtypen bei Penisringen unterscheiden. Denn neben den zumeist günstigen Penisringen aus Gummi gibt es auch Cockringe aus Kunststoff oder Metall. Ob ein Penisring gefährlich ist oder nicht hängt also auch vom Material ab. Bekanntlich lässt sich ein Cockring aus Gummi oder Kunststoff im Notfall viel einfacher entfernen als ein Penisring aus Metall.

 

Die richtige Größe

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Größe des Penisringes. Denn gerade ein zu eng gewählter Metallring kann für den Träger gefährlich werden. Grundsätzlich staut ein Penisring das Blut, um eine harte Erektion zu ermöglichen. Wenn sich der Träger für einen Metallring entschieden hat und dieser auch noch hinter den Hoden getragen wird, sollte man seine Größe schon ganz genau kennen. Andernfalls kann es brenzlig werden und das Vergnügen im schlimmsten Fall mit einem Notarzteinsatz enden.

 

Vor oder hinter den Hoden?

Weiterhin ist es auch entscheidend, ob der Penisring vor oder hinter den Hoden getragen wird. Da sich ein Penisring, welcher nur am Penisschaft vor den Hoden getragen wird, schneller abziehen lässt als ein hinter den Hoden getragener, empfiehlt sich diese Trageweise für Anfänger.

 

Pensiring gefährlich oder nicht? Unser Fazit

Grundsätzlich ist ein Penisring nicht gefährlich sondern erhöht oftmals den Spaß am Sex: Härtere Erektionen, mehr Standhaftigkeit und intensivere Orgasmen sind einige mögliche Vorteile. Gerade Penisringe aus Kunststoff und Gummi lassen sich im Notfall entfernen. Wenn es doch ein Metallring werden soll, empfehlen wir unbedingt vorab erst einmal mit einem Kunststoffring in der selben Größe zu experimentieren. Auch so können böse Überraschungen vermieden werden.